Image

Wie funktioniert Blockchain? Und was kann sie?

Blockchain ist dazu geeignet, etablierte Geschäftsprozesse umzukrempeln. Um das zu verstehen, muss man hinter die Fassade der Technologie blicken. Wir skizzieren die Grundprinzipien von Blockchain und erklären, was sie kann.

Blockchain ist zu einem Buzzword geworden. Doch was die Technologie so wirklich auszeichnet ist vielen noch immer unklar. Um es kurz zu machen: Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, die jede Veränderung transparent darstellt und nicht manipulierbar ist. Blockchain liegt nicht wie klassische Datenbanken auf einem Server, sondern liegt jedem Nutzer des jeweiligen Netzwerks in Kopie vor. Jede neue Transaktion führt zu einem neuen Datenblock, der an die Blockchain angehängt wird. Jeder Datenblock enthält die Prüfsumme des vorhergehenden Blocks sowie die Prüfsumme der gesamten Kette. Auf diese Weise kann die Blockchain nachträglich nicht mehr verändert werden und ist transparent. Eine Prüfsumme ist das Ergebnis eines mathematischen Verfahrens, mit dessen Hilfe die Integrität von Daten überprüft werden kann.

Dezentral und sicher

Um die Flut neuer Blocks zu organisieren und Prüfsummen zu erstellen, ist Rechenleistung nötig. Auch diese kann bei Blockchain dezentral zur Verfügung gestellt werden. So genannte Miner übernehmen diese Rechenaufgaben. Bei Bitcoin erhalten Miner als Gegenleistung kleine Beträge der Kryptowährung ausgezahlt. Sozusagen als Buchhalter-Lohn.

Doch wie wird Blockchain nun sicher? Jeder Teilnehmer einer Blockchain hat zwei Schlüssel: einen öffentlichen und einen privaten. Über den öffentlichen Schlüssel lässt sich jeder Teilnehmer eindeutig identifizieren. Um allerdings Transaktionen vornehmen zu können, müssen diese mit dem privaten Schlüssel signiert werden. So kann beispielsweise Eigentum eindeutig einem Nutzer zugeordnet werden, übertragen kann es dieser Nutzer allerdings nur mit seinem privaten Schlüssel. Obwohl privater und öffentlicher Schlüssel ein Paar bilden, ist es unmöglich, den privaten Schlüssel anhand des öffentlichen Schlüssels zu erraten oder zu errechnen. Blockchain ist sogar so sicher, dass ein Datenbankeintrag nicht mehr verändert werden kann, sobald der zugehörige private Schlüssel verloren ist. Wer also beispielsweise Bitcoin besitzt und seinen privaten Schlüssel verliert, hat keinen Zugriff mehr auf sein virtuelles Vermögen.

Blockchain vielfältig einsetzbar

Bereits heute wird die Technologie in Verwaltungen eingesetzt – beispielsweise kann man in Estland seine Hochzeitsurkunde in der Blockchain ablegen. Auch Börsenbetreiber, wie die Deutsche Börse oder die Nasdaq, experimentieren mit Blockchain oder haben bereits erste Versuche gestartet. Da Blockchain Informationen allen Beteiligten zur Verfügung stellt, Transaktionen überwacht und nicht manipulierbar ist, eignet sich die Technologie überall da, wo Sicherheit, Transparenz und Effizienz wichtig sind.

Einsatzgebiete könnten demokratische Wahlen sein. Wähler könnten anonym von zu Hause abstimmen, das Ergebnis könnte nachträglich nicht manipuliert werden und die Auszählung würde sich zudem von selbst erledigen. Auch Versicherungen können dank Blockchain komplett neu gedacht werden. Da moderne Blockchain-Systeme auch sogenannte Smart Contracts enthalten, die vorher festgelegte Bedingungen selbständig überwachen und Wenn-Dann-Regeln ausführen können, sind ganz neue Tarifmodelle denkbar. KFZ-Versicherungen, die je nach Fahrleistung abgerechnet werden oder aber Hausratversicherungen, die günstiger werden, wenn bei Abwesenheit der Bewohner Fenster geschlossen sind – Smart Home vorausgesetzt.

Die Suche nach Nischen: Technologie effektiv einsetzen

Die Einsatzbereiche für Blockchain sind vielseitig. Überall da, wo heute Vermittler und Zwischenhändler tätig sind, könnte Blockchain Prozesse überwachen und weitestgehend automatisieren. Noch sind konkrete Geschäftsmodelle rund um die Technologie rar. Ähnlich wie bei vorhergegangenen technischen Neuerungen, wird es auch bei Blockchain einige Zeit dauern, bis Gründer und Nutzer diejenigen Nischen gefunden haben, in denen Blockchain ihre Stärken voll ausspielen kann.

Experten wie Dr. Thomas Rose setzen sich täglich mit Geschäftsmodellen rund um Blockchain auseinander. Wir haben mit dem Experten gesprochen. Schauen Sie sich jetzt das Video an!



Zurück zur CXX.WOLRD - TIMELINE