Image

newsboXX: Digitalisierung und alte Strukturen. Verhindern Mitarbeiter Innovationen? Sind Mitarbeiter in der Finanzdienstleistung fit für die Digitale Transformation?

In der März-Ausgabe unserer newsboXX geht es um Innovationen und wie wir diese möglich machen können. Wir waren beim Innovationskongress „Hinterland of Things“ und haben Gründer und Investoren gefragt, wie Fortschritt heute überhaupt möglich wird. Weiterhin blicken wir auf aktuelle Studien und gehen so der Frage nach, ob Mitarbeiter den digitalen Wandel blockieren. Drittes Thema ist die Frage, wie wir unsere Mitarbeiter noch besser auf die Digitalisierung vorbereiten können - insbesondere in der Finanzdienstleistung.

Bei der „Hinterland of Things“ ging es um die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Gründer und Investoren diskutierten die Lösungen von morgen. Renommierte Teilnehmer, wie Startup-Papst Frank Thelen aus der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, haben uns Rede und Antwort gestanden. Auf die zentrale Frage „Was geschieht, wenn Digitalisierung auf alte Strukturen trifft?“ haben wir zahlreiche spannende Antworten erhalten. Frank Thelen sieht die deutsche Wirtschaft gerade jetzt im Aufschwung in der Pflicht. Jedoch seien viele Unternehmen noch zu bequem. Ein Gründer merkte jedoch an, dass es durchaus möglich sei, auch alt eingesessene Unternehmen zu überzeugen. Es komme als Gründer darauf an, seine Kunden aus der Old Economy abzuholen und mitzunehmen. Weitere spannende Stimmen und Insights  in unserer newsboXX.

Wenn wir über alte Strukturen sprechen, fallen uns oft auch Mitarbeiter ein. In der Tat gehören Mitarbeiter nicht selten zu den größten Blockierern, wenn es um Neuerungen und Innovationen geht. Das zeigen aktuelle Studien. Doch diese Untersuchungen zeigen noch mehr:  In einem ausführlichen Textbeitrag haben wir bereits zusammengefasst, dass es keineswegs nur an Mitarbeitern liegt. Auch Führungskräfte sind in der Pflicht. Gefordert werden mehr Qualifikationsangebote und ein intensiverer Dialog mit Mitarbeitern. Nur wenn Veränderungen auch plausibel werden, wächst die Bereitschaft, diese auch umzusetzen. Das sieht im Übrigen auch Frank Thelen so, der uns bei der „Hinterland of Things“ erklärte, dass Vorgesetzte und Unternehmen die Kunst des Storytellings beherrschen müssten – gerade auch in der internen Kommunikation.

Das dritte Thema unserer newsboXX greift eine Forderung von VDMA-Hauptgeschäftsführer Hartmut Rauen auf, der die Digitalisierung stärker in Ingenieursstudiengängen thematisieren will. Pure Exzellenz reiche nicht, so Rauen. Es komme auch darauf an, dass die Universitäten in den Bereichen Lehre und Didaktik auch mit dem Tempo der Digitalisierung Schritt halten. Diese Aussage des VDMA-Chefs war für uns Grund genug, eine andere Branche unter die Lupe zu nehmen – die Finanzindustrie. Wie ist es bei Banken, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern eigentlich um die Ausbildung bestellt? Dazu haben wir Sven Ulbrich, Vorstandsvorsitzender von CAPSENSIXX, befragt. Seine Aussagen in Kürze: Auch in der Finanzbranche muss die Ausbildung digitaler werden. Dazu sind neben Universitäten aber auch Arbeitgeber gefragt – Stichwort „lebenslanges Lernen“. Auch ist eine neue Fehlerkultur von Nöten! Das ganze Interview mit Sven Ulbrich gibt’s oben im Video!

 



Zurück zur CXX.WOLRD - TIMELINE